Schliessen
medführer Arzt- und Kliniksuche


medführer Startseite » Neurologie » Krankheiten » Muskulärer Schiefhals (cervikale Dystonie) » Hintergrund / Einleitung

Muskulärer Schiefhals (cervikale Dystonie) - Hintergrund / Einleitung

Muskulärer Schiefhals (cervikale Dystonie)

Der Schiefhals (Torticollis spasmodicus) ist gekennzeichnet durch unwillkürliche, abnorme Kopfbewegungen und/oder ungewolltes Einnehmen unterschiedlicher Kopfstellungen. Dabei kann es zu rhythmischen Kopfbewegungen kommen. Die Erkrankung tritt zumeist zwischen dem 25.-60. Lebensjahr auf. Frauen erkranken häufiger als Männer. Kinder können ebenfalls betroffen sein.

Meist entwickeln sich die Krankheitszeichen innerhalb von Wochen bis Monaten und lassen sich kaum unterdrücken. Zur Unterdrückung der Symptome benutzen die betroffenen Patienten oft sogenannte Tricks.

Anzeichen für Muskulärer Schiefhals (cervikale Dystonie)

  • Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich
  • Bewegungseinschränkungen des Kopfes mit Zwangshaltungen
  • Drehung des Kopfes nach rechts oder links - Torticollis 
  • Neigung des Kopfes nach rechts oder links - Laterocollis
  • Beugung des Kopfes nach vorn - Anterocollis
  • Beugung des Kopfes nach hinten – Retrocollis

Die abnormen Bewegungen treten in unterschiedlichen Formen auf: gleichbleibende ständige Muskelaktivität oder drehende-rhythmische oder einschießende Bewegungsmuster. Zwischen den einzelnen Bewegungsformen und genannten Kopfstellungen treten Kombinationen auf.


Als Autor anmelden

Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Neurologen, Neurochirurgen und Neuroradiologen

Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Anzeigen Service