Schliessen
medführer Arzt- und Kliniksuche


medfhrer Startseite » Kinderheilkunde / Pdiatrie » Krankheiten » Mumps » Hintergrund / Einleitung

Mumps - Hintergrund / Einleitung

Mumps

Was macht Ihr Kind krank?
Mumps-Virus

Wie wird der Erreger übertragen?
Durch Tröpfcheninfektion

Wann bricht die Krankheit aus?
Meist nach 16 - 24 Tagen


Welche Symptome zeigt das kranke Kind?

  • Schwellung der Ohrspeicheldrüse; zunächst einseitig, nach ca. 3 Tagenmeist beidseitig (Ohrenschmerzen und Schmerzen beim Kauen)
  • Bei ca. einem Drittel der Krankheitsfälle verläuft die Erkrankung ohne jegliche Krankheitszeichen.
  • Komplikationen: Leichte Hirnhautentzündung, Entzündung der Bauchspeicheldrüse und anderer Drüsenorgane; seltener verursacht Mumps eine Gehirnentzündung (Enzephalitis); bleibende Schäden sind möglich, z. B. Schwerhörigkeit
  • Trittdie Erkrankung bei Jungen nach der Pubertät auf, kann es zu einerHodenentzündung kommen; ist sie doppelseitig, so droht Sterilität.

Wie können Sie Ihr Kind schützen?
Mumps ist die häufigste Ursache für bleibende Schwerhörigkeit bei Kindern. Einzig eine vorbeugende Impfung bietet einen ausreichenden Schutz voreiner Erkrankung. Wichtig ist, dass ein Kind zwei Impfungen imKleinkindalter erhält. Es gibt Kombinationsimpfstoffe, die Ihr Kindgleichzeitig gegen Masern und Röteln schützen.

Impfschutz: Kombinationsimpfstoff; Grundimmunisierung sollte im Kleinkindalter abgeschlossen werden.


Artikelinformationen zu Mumps
weiter lesen
Als Autor anmelden

Weiter lesen


Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Kinderarzt

rzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medfhrer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere rzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Informationen rund ums Kind

Ausführliche Informationen für Eltern finden sie auf t-online.de.