Schliessen
medführer Arzt- und Kliniksuche


medfhrer Startseite » Kinderheilkunde / Pdiatrie » Krankheiten » Haemophilus influenzae Typ b (Hib) » Hintergrund / Einleitung

Haemophilus influenzae Typ b (Hib) - Hintergrund / Einleitung

Haemophilus influenzae Typ b (Hib)

Was macht Ihr Kind krank?
Bakterien der Art Haemophilus influenzae Typ b

Wie wird der Erreger übertragen?
Durch Tröpfcheninfektion

Wann bricht die Krankheit aus?
Nach 2 bis 5 Tagen


Welche Symptome zeigt das kranke Kind?

  • Die häufigste durch den Erreger hervorgerufene Erkrankung ist die eitrige Hirnhautentzündung (Meningitis): Hohes Fieber, Erbrechen und Krampfanfälle; bleibende Behinderungen möglich
  • Eine andere schwere Form der Erkrankung ist die Kehldeckelentzündung (Epiglottitis). Sie beginnt oft mit leichten Halsschmerzen, dann folgt plötzlich hohes Fieber, vermehrter Speichelfluss, Schluckbeschwerden bis hin zur Atemnot oder Erstickungsanfällen.
  • Weitere Komplikationen: Mittelohrentzündung, Blutvergiftung, Lungenentzündung

Wie können Sie Ihr Kind schützen?
Trotz Behandlung kann die Erkrankung zu schweren bleibenden Schäden führen. In etwa fünf Prozent der Fälle kann es sogar zu einem tödlichen Verlauf kommen. Um dieses Risiko zu vermeiden, sollten Kinder so früh wie möglich geimpft werden.


Als Autor anmelden

Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Kinderarzt

rzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medfhrer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere rzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Informationen rund ums Kind

Ausführliche Informationen für Eltern finden sie auf t-online.de.