Schliessen


medführer Startseite » Haut und Haar » Geschlechtskrankheiten » Trichomonaden Infektion » Trichomonaden

Trichomonaden Infektion - Trichomonaden

Trichomonaden


Die Trichomoniasis ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die durch den Einzeller Trichomonas vaginalis in den genitalen Schleimhäuten vorkommt. Die Übertragung findet nur durch den direkten Kontakt statt. Bei den Trichomonaden handelt es sich um Einzeller, auch Protozoen genannt, die außerhalb des Körpers nicht lange lebensfähig sind. Sie gehören zu den Ektoparasiten.

Symptome einer Infektion mit Trichomonaden


Da die Trichomonaden sich beim Mann unter der Vorhaut, der Harnröhre und in der Prostata einnisten, ist vorerst keine sichtbare Symptomatik vorhanden. Gelegentlich tritt eine Entzündung der Harnröhre auf. Durch die fehlenden Symptome sind die Erkrankten unter Umständen längere Zeit Überträger, ohne es zu ahnen. Auch bei Frauen zeigen sich vorerst keine Symptome. Erst nach längerem Befall zeigt sich ein dünnflüssiger, gelblicher Ausfluss, der zusätzlich noch Bakterien und Eiterzellen enthält. Ein hoher Prozentsatz weist auch einen Befall der Harnröhre auf.
Diagnostisch wird ein Abstrich entnommen, in dem unter dem Mikroskop ein Befall mit Trichomonaden festgestellt werden kann.

Behandlung einer Infektion mit Trichomonaden


Die Trichomonaden-Infektion wird am besten mit dem Wirkstoff Metronidazol bekämpft. Die Behandlung sollte den Partner immer mit einschließen und dauert etwa eine Woche. Im Allgemeinen sind die Trichomonaden-Infektionen nach der medikamentösen Behandlung komplikationslos abgeheilt. Ein Kontroll-Abstrich zeigt, ob die Behandlung erfolgreich war.

Werden Trichomonaden nur beim Geschlechtsverkehr übertragen?


Im Allgemeinen ja, da sie außerhalb des menschlichen Körpers nicht lange überlebensfähig sind. Gelegentlich kann es aber in feucht-warmen Umgebungen, wie in der Sauna oder z.B. auf Toilettensitzen zu einer Übertragung kommen.

Kann ich mich nach einer Therapie wieder anstecken?

Ja. Eine Therapie schützt nicht vor Neuansteckung. Auch sollte der Partner immer mit behandelt werden, um einen Ping-Pong-Effekt zu vermeiden.

Wie kann ich mich vor einer Infektion mit Trichomonaden schützen?

Wie bei allen Geschlechtserkrankungen ist Safer Sex wichtig. Kondome schützen auch hier erfolgreich vor einer Übertragung. Ebenso eine regelmäßige körperliche Hygiene vor und nach dem Verkehr.


Weitere Informationen finden Sie unter geschlechtskrankheiten.de

Als Autor anmelden

Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Dermatologen

Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Anzeigen Service