Schliessen


medführer Startseite » Haut und Haar » Krankheiten » Schuppenflechte (Psoriasis) » Hintergrund / Einleitung

Schuppenflechte (Psoriasis) - Hintergrund / Einleitung

Schuppenflechte auf der Kopfhaut


Mit den richtigen Strategien kriegen Sie den Kopf frei


Die Haut schuppt, juckt und ist stark gerötet – Schuppenflechte (Psoriasis) ist alles andere als schön. Besonders unangenehm wird es, wenn von der Schuppenflechte Hautpartien am Kopf betroffen sind, denn diese lassen sich kaum verbergen. Zudem ist die Behandlung der behaarten Kopfhaut oft schwierig und zeitraubend. Doch mit den richtigen Strategien können die Schuppenflechte-Patienten ihr Leben mit der chronischen Hauterkrankung deutlich erleichtern. Dazu gehören neben einer fortschrittlichen medizinischen Therapie auch die schonende Haarpflege und psychologische Methoden zur Stärkung des Selbstbildes.


Psychologie bei Schuppenflechte: Verändern Sie bewusst Ihre eigene Einstellung!


Wenn die Schuppenflechte äußerlich sichtbar ist und sich kaum verbergen lässt – wie es bei Kopfhaut-Psoriasis meist der Fall ist – ist das für die Betroffenen oftmals auch ein psychisches Problem. Das Selbstwertgefühl der Schuppenflechte-Patienten leidet und sie zeigen sich häufig nur ungern in der Öffentlichkeit. Doch auch auf seelischem Gebiet lässt sich etwas tun, um gelassen mit der Krankheit Schuppenflechte umzugehen. Die Psychologin Dr. Eva Wlodarek gibt Tipps für einen selbstsicheren Umgang mit Psoriasis:
„Der wichtigste Schritt ist, bewusst die eigene Einstellung zu verändern. Indem wir uns nämlich nur auf unsere Mängel konzentrieren, verringern wir unsere positive Wirkung auf andere. Denn dann senden wir unterschwellig entsprechende Botschaften an die Umgebung, verbal oder über unserer Körpersprache. Die anderen übernehmen Ihr Selbstbild und reagieren entsprechend.
Die gute Nachricht für Schuppenflechte-Patienten: Was im Negativen funktioniert, funktioniert auch im Positiven. Sobald Sie sich selbst akzeptieren und wie jemand auftreten, der sich attraktiv findet, werden Sie auch so gesehen, trotz der Kopfhaut-Schuppenflechte. Und so verändern Sie Ihre Selbsteinschätzung:
  • Machen Sie eine ausführliche Liste Ihrer Schokoladenseiten. Was ist schön an Ihnen? Womit sind Sie zufrieden?
  • Statt auf Ihre geschädigte Kopfhaut lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre attraktiven Seiten, inklusive innerer Werte wie Charme, Humor und Intelligenz.
  • Mit Ihrem Selbstbewusstsein wird gleichzeitig die positive Wahrnehmung für Sie in Ihrer Umgebung wachsen.“

Psoriasis-Informationen auf einen Klick


Ausführliche Informationen rund ums Thema Schuppenflechte finden Sie unter www.psorinfo.de oder www.psoriasisaktuell.de.


Artikelinformationen zu Schuppenflechte (Psoriasis)
Als Autor anmelden

Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Dermatologen

Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Anzeigen Service