Schliessen


medführer Startseite » Haut und Haar » Krankheiten » Neurodermitis (atopisches Ekzem) » Hintergrund / Einleitung

Neurodermitis (atopisches Ekzem) - Hintergrund / Einleitung

Neurodermitis

Neurodermitis ist eine häufig vorkommende Hautentzündung, die mit quälendem Juckreiz verbunden ist. Die Ursachen von Neurodermitis sind noch nicht vollständig erforscht, es ist aber von einem Zusammenspiel mehrerer verschiedenartiger Risikofaktoren auszugehen.


Definition und Ursachen von Neurodermitis


Neurodermitis ist eine häufig vorkommende Hautentzündung, die mit quälendem Juckreiz verbunden ist. Es gibt eine Vielzahl von Ausdrücken, die die gleiche Krankheit beschreiben, z.B. atopisches Ekzem, atopische Dermatitis, endogenes Ekzem, konstitutionelles Ekzem, Prurigo Besnier, Sulzberger-Garbe Syndrom, Neurodermitis konstitutionalis, Ekzema flexuarum, anlagebedingtes Ekzem und Juckflechte.


Zu einem Ausbruch von Neurodermitis kann es jederzeit kommen, meistens entsteht sie aber schon im Säuglingsalter. In Deutschland ist ungefähr jedes sechste bis zwölfte Kind unter sechs Jahre von Neurodermitis betroffen. Bei vielen dieser Kinder (die Angaben reichen von etwa einem Drittel bis über 70 Prozent) verschwindet die Krankheit bis zum Erwachsenenalter wieder. Gibt es eine erbliche Vorbelastung, hat die Neurodermitis vor dem dritten Lebensmonat begonnen und/oder einen schwerwiegenden Verlauf genommen ist es weniger wahrscheinlich, dass sich die Erkrankung von alleine bessert.

Die Ursachen für Neurodermitis sind nicht vollständig erforscht. Es wird aber davon ausgegangen, dass mehrere verschiedenartige Faktoren zusammenspielen. Es besteht ein klarer Zusammenhang zwischen genetischer (erblicher) Veranlagung und dem Ausbruch von Neurodermitis. Ist ein Elternteil Neurodermitiker, wird das Kind zu fast 40 Prozent auch davon betroffen sein. Bei zwei erkrankten Elternteilen hat das Kind ein Risiko von beinahe 70 Prozent, Neurodermitis zu bekommen. Aber auch Allergene (Lebensmittel, Pollen usw.), häufiger Kontakt zu Reinigungs- und Desinfektionsmitteln, trockene Luft sowie psychischer Stress können zu Neurodermitis beitragen (Triggerfaktoren).


Verwendete Quellen:

Artikelinformationen zu Neurodermitis (atopisches Ekzem)
Autor
medführer

medführer-Redaktion

Als Autor anmelden

Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Dermatologen

Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Anzeigen Service