Schliessen


medführer Startseite » Haut und Haar » Geschlechtskrankheiten » Chlamydien

Chlamydien

Chlamydien


Die Infektionen mit Chlamydien gehören zu den weit verbreiteten bakteriellen Geschlechtskrankheiten. Sie befallen die Schleimhäute und können unbehandelt zur Erblindung, zu Unfruchtbarkeit oder Frühgeburt führen. Erschreckend ist die ansteigende Anzahl bei Jugendlichen. Die Übertragung geschieht durch ungeschützten Geschlechtsverkehr oder kann während der Geburt an das Kind weitergegeben werden.

Symptome einer Infektion mit Chlamydien


Ausfluss und Schmerzen beim Wasserlassen sind die markantesten Zeichen einer Chlamydien-Infektion. Manche Menschen haben gar keine Symptome, sind aber Überträger. Spezielle Laboruntersuchungen von Abstrich-Material und Urin können Antikörper gegen Chlamydien nachweisen.

Behandlung einer infektion mit Chlamydien


Therapie mit speziellen Antibiotika, wobei der Partner ebenfalls auf Chlamydien mit behandelt werden sollte. Das Antibiotikum muss u. U. über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Anschließend sollte ein erneuter Labortest vorgenommen werden, um sicherzustellen, dass die Infektion beseitigt ist.

Ist eine Infektion mit Chlamydien meldepflichtig?

Grundsätzlich nein. Wenn aber in einer Praxis gehäuft Fälle zur gleichen Zeit auftreten, wird der Arzt die Information an das Gesundheitsamt weitergeben.

Wie kann ich wissen, ob ich Überträger von Chlamydien bin, wenn ich keine Beschwerden habe?

Durch regelmäßige Untersuchung innerhalb der üblichen Kontrolluntersuchungen oder bei bestehendem Verdacht.

Wie können die Erreger noch übertragen werden?

Zum Beispiel durch Kontakt mit dem Augensekret eines Erkrankten.


Weitere Informationen finden Sie unter geschlechtskrankheiten.de

Als Autor anmelden

Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Dermatologen

Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Anzeigen Service