Schliessen


medführer Startseite » Plastische und Ästhetische Chirurgie » Allgemeines » Plastische Chirurgie » Narbenbildung

Plastische Chirurgie - Narbenbildung

Narbenbildung

Die meisten ästhetisch-plastischen Eingriffe gehen mit äußeren Schnittführungen einher, die mit späteren Narben unterschiedlichen Ausmaßes verbunden sind. Bei der Untersuchung und Beratung wird der Arzt daher Narben von früheren Operationen oder Verletzungen auf ihre Qualität hin untersuchen und Ihnen erläutern, ob Ihre individuelle Narbenbildung dem angestrebten Operationsergebnis nicht im Wege steht. Denn nicht allein die Operations- und Nahttechnik des Arztes bestimmen das Aussehen der Narben, sondern in einem gewissen Umfang auch die individuelle Narbenbildung.

Fragen Sie ruhig, ob eine Voraussage zur Narbenbildung möglich ist. Nicht immer wird Ihnen der Arzt darauf eine schlüssige Antwort geben können. Vor allem wird dies schwierig sein, wenn Sie keinerlei Narben haben, die dem Arzt eine Beurteilung Ihre r individuellen Situation ermöglichen. Andererseits stehen heute so hervorragende Operations- und Nahttechniken zur Verfügung, dass eine nicht optimale Narbenbildung nur selten ein echtes Hindernis für eine Operation und ein adäquates Operationsergebnis ist. Auch die Möglichkeiten der Narbennachbehandlung sind verbessert worden. Insofern sollen Narben bei der Entscheidung für einen ästhetischen Eingriff nicht überbewertet werden. Bei den meisten Operationen ist es auch möglich, die Operationsnarben so zu legen, dass sie fast unsichtbar in den natürlichen Hautfalten versteckt sind.
Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass Narben nach sachgemäßen Operationen nur in den ersten Wochen eine Rolle spielen und später völlig vergessen oder zumindest toleriert werden, wenn das übrige Korrekturergebnis den Erwartungen entspricht.


Als Autor anmelden

Spezialisten finden


Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Anzeigen Service