Schliessen
medführer Arzt- und Kliniksuche


medführer Startseite » Lunge » Krankheiten » Lungenembolie » Behandlung / Therapie

Lungenembolie - Behandlung / Therapie

Behandlung einer Lungenembolie


Grundsätzlich ist eine Lungenembolie immer als lebensbedrohlich einzuordnen und muss demzufolge schnellstmöglich behandelt werden. Aus diesem Grund ist es bei einem Verdacht auf Lungenembolie immer erforderlich unverzüglich einen Notarzt zu verständigen. Zu den allgemeinen Maßnahmen zählen zunächst die Gabe von Sauerstoff, kreislaufstabilisierende Medikamente und Heparin, um die Blutgerinnung zu hemmen. Der Patient sollte sich möglichst wenig bewegen und bei Atemnot sollte dieser mit leicht erhöhtem Oberkörper gelagert werden.

Im Krankenhaus kommen für die Behandlung einer Lungenembolie bestimmte Medikamente, Operationen und Katheterverfahren in Frage. Bei leichten Lungenembolien werden gerinnungshemmende Medikamente verabreicht, um zunächst das Wachstum des Blutgerinnsels zu stoppen. Das Blutgerinnsel an sich wird dann vom Körper selbst aufgelöst. Bei großen Lungenembolien kann der Körper das Blutgerinnsel nicht von selbst auflösen. Hierzu werden dann verschiedene Methoden angewandt, die Lyse-Therapie, die Kathetertherapie oder eine offene Operation. Bei einer Lyse-Therapie werden Medikamente verabreicht, die das Blutgerinnsel auflösen. Im Rahmen einer Kathetertherapie hingegen wird das Blutgerinsel durch einen Katheter im betroffenen Blutgefäß zerkleinert.

In Folge der Akutbehandlung werden dauerhaft gerinnungshemmende Stoffe, wie zum Beispiel Heparin verabreicht. Diese sollten im Anschluss eingenommen und mit Anti-Thrombose-Strümpfen kombiniert werden, um einer erneuten Thrombose und demzufolge auch einer Lungenembolie vorzubeugen.

Artikelinformationen zu Lungenembolie
Autor
medführer

medführer-Redaktion

Als Autor anmelden

Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Allergologen und Lungenspezialisten

Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Anzeigen Service