Schliessen
medführer Arzt- und Kliniksuche


medführer Startseite » Kinderheilkunde / Pädiatrie » Krankheiten » Kinderlähmung (Polio) » Hintergrund / Einleitung

Kinderlähmung (Polio) - Hintergrund / Einleitung

Kinderlähmung (Polio)

Was macht Ihr Kind krank?
Polio-Viren der Typen I, II, III

Wie wird der Erreger übertragen?
Durch Tröpfchen- oder Schmierinfektion
z.B. durch mit Stuhl verunreinigtes Wasser oder Hände

Wann bricht die Krankheit aus?
Nach 1 bis 2 Wochen


Welche Symptome zeigt das kranke Kind?

  • Die überwiegende Zahl der Infektionen verläuft symptomlos (90 bis 95 Prozent).
  • In fünf Prozent der Fälle treten grippeähnliche Symptome auf.
  • In ein bis zwei Prozent tritt Steifheit von Nacken, Rücken und / oder Beinen auf.
  • In einem Prozent der Fälle treten aufgrund von Nervenschädigungen Lähmungserscheinungen der Arme, Beine oder der Atmung auf, die zu lebenslanger Behinderung oder sogar zum Tod führen können.

Wie können Sie Ihr Kind schützen?
Dank umfassender Impfkampagnen wurde die Zahl der Erkrankungen weltweit massiv reduziert. Medikamente, mit denen die Krankheit geheilt werden könnte, gibt es nicht. Einzig der vorbeugende Impfschutz bietet die Möglichkeit, Ihr Kind sicher zu schützen.

Impfschutz: Kombinationsimpfstoffe; Grundimmunisierung sollte im Säuglingsalter abgeschlossen werden.


Artikelinformationen zu Kinderlähmung (Polio)
Als Autor anmelden

Weiter lesen


Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Kinderarzt

Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Informationen rund ums Kind

Ausführliche Informationen für Eltern finden sie auf t-online.de.