Schliessen
medführer Arzt- und Kliniksuche


medfhrer Startseite » Kinderheilkunde / Pdiatrie » Krankheiten » Keuchhusten (Pertussis) » Hintergrund / Einleitung

Keuchhusten (Pertussis) - Hintergrund / Einleitung

Keuchhusten (Pertussis)


Was macht Ihr Kind krank?

Bakterien der Art Bordetella pertussis

Wie wird der Erreger übertragen?
Durch Tröpfcheninfektion

Wann bricht die Krankheit aus?
Nach 7 bis 14 Tagen


Welche Symptome zeigt das kranke Kind?
Keuchhusten dauert oft mehrere Monate und durchläuft drei charakteristische Stadien:

  • Vorstadium (etwa zwei Wochen): Mit etwas Husten, Schnupfen und leichtem Fieber
  • Anfallstadium (bis zu neun Wochen): Stakkatoartige, sehr starke Hustenanfälle (bis zu 50 täglich) mit pfeifendem, keuchendem Einatmen, häufig mit Erbrechen; Atemnot; lebensbedrohliche Erstickungsanfälle
  • Erholungsstadium (bis zu drei Wochen)
  • Komplikationen: Mittelohrentzündung, Lungenentzündung, Atemstillstand

Wie können Sie Ihr Kind schützen?
Keuchhusten ist eine der Infektionskrankheiten mit der höchsten Sterblichkeitsrate im Säuglingsalter weltweit. Selbst moderne Behandlungsverfahren können die schweren Krankheitsverläufe nicht in jedem Fall verhindern. Die frühzeitige Impfung bietet den besten Schutz für Babys.


Artikelinformationen zu Keuchhusten (Pertussis)
Als Autor anmelden

Weiter lesen


Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Kinderarzt

rzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medfhrer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere rzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Informationen rund ums Kind

Ausführliche Informationen für Eltern finden sie auf t-online.de.