Schliessen
medführer Arzt- und Kliniksuche


medführer Startseite » Verdauung » Krankheiten » Colitis ulcerosa » Hintergrund / Einleitung

Colitis ulcerosa - Hintergrund / Einleitung

Colitis ulcerosa


Bei der Colitis ulcerosa handelt es sich um eine chronische und meist schubweise verlaufende Entzündung der Dickdarmschleimhaut, die typischerweise mit Symptomen wie krampfartigen Bauchschmerzen sowie einem blutigen und schleimigem Durchfall einhergeht. An einer Colitis ulcerosa erkranken vorwiegend junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 30 Jahren, aber auch Kinder und ältere Menschen können betroffen sein. Wodurch genau die Colitis ulcerosa verursacht wird, ist bisher noch nicht geklärt. Es wird aber vermutet, dass erbliche Faktoren, die Ernährung, ein gestörtes Immunsystem, Viren oder Bakterien sowie psychosomatische Faktoren bei der Entstehung der Colitis ulcerosa eine Rolle spielen.

Definition: Was ist eine Colitis ulcerosa?


Die Colitis ulcerosa ist eine chronische, meist schubweise verlaufende Entzündung der Dickdarmschleimhaut, die wie der Morbus Crohn zu den sogenannten chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) gezählt wird. Anders als der Morbus Crohn, der meist im Dünndarm auftritt, aber auch den gesamten Magen-Darm-Trakt befallen kann, betrifft die Colitis ulcerosa lediglich den Dickdarm, und hier meist die oberflächlichen Schleimhautschichten (Mukosa), seltener auch die darunter liegende Schicht (Submukosa).

Durch die ständigen bzw. schubweise auftretenden Entzündungsprozesse im Dickdarm, die meist im Enddarm beginnen und sich bei etwa 20 Prozent der Betroffenen nach und nach in den gesamten Dickdarm ausbreiten, bilden sich bei der Colitis ulcerosa entzündliche, nicht heilende Geschwüre. In der Folge äußert sich die Colitis ulcerosa meist durch typische Symptome wie krampfartige Bauchschmerzen und einen blutigen und schleimigen Durchfall mit bis zu 20 Stuhlgängen am Tag.


Häufigkeit der Colitis ulcerosa


Die Colitis ulcerosa zählt neben dem Morbus Crohn zu den am häufigsten vorkommenden chronisch-entzündliche Darmerkrankungen. Insgesamt leiden etwa 200 von 100.000 Einwohnern an einer Colitis ulcerosa. Und jedes Jahr werden unter 100.00 Einwohnern bis zu 10 Neuerkrankungen gezählt. Am häufigsten von der Colitis ulcerosa betroffen sind dabei junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 30 Jahren, wobei die Erkrankung aber grundsätzlich in jedem Lebensalter auftreten kann.

Ursachen für eine Colitis ulcerosa


Die genauen Ursachen für die Entstehung der Colitis ulcerosa sind bislang unbekannt. Es wird aber aufgrund der familiären Häufung der Erkrankung vermutet, das genetische Faktoren eine Rolle spielen. Andere Vermutungen zur Entstehung der Colitis ulcerosa gehen von Störungen des Immunsystems aus, die zu krankhaften Wechselwirkungen mit der Dickdarmschleimhaut und so zu Entzündungsreaktionen führen. Darüber hinaus werden auch Infektionen mit Viren oder Bakterien, psychosomatische Faktoren wie Stress und Belastungen sowie eine bestimmte Ernährung als Auslöser der Colitis ulcerosa diskutiert.

Artikelinformationen zu Colitis ulcerosa
Autor
medführer

medführer-Redaktion

Als Autor anmelden

Hernien-Portal

operation-hernien.de-Logo

Erfahren Sie auf dem neuen Deutschen Portal über Hernien und Operationen operation-hernien.de alles Wissenswerte über die verschiedenen Hernien-Arten und Hernien-Operationen sowie über Hernien-Zentren.


Für Kliniken und Ärzte

Sie möchten auch im Gastroenterologie- und Viszeralchirurgie-Führer mit einer Premium-Präsentation als Klinik oder Hernienzentrum / Hernien-Experte geführt werden?


Die Deutschen Klinik-Führer