Schliessen
medführer Arzt- und Kliniksuche


medführer Startseite » HNO » Behandlungen » Cochlear Implant (CI) » Hintergrund

Cochlear Implant (CI) - Hintergrund

Cochlea Implantat (CI)


Hochgradige Schwerhörigkeit oder Gehörlosigkeit stellen für den Betroffenen ein Hindernis in der Welt der Hörenden dar und führen oft zu einer Verarmung an zwischenmenschlichen Kontakten bis hin zur Isolation, vor allem bei älteren Menschen. Mithilfe eines Cochlea Implantates (CI) kann es hochgradig schwerhörigen oder gehörlosen Menschen ermöglicht werden, wieder Sprache und Geräusche wahrnehmen und somit wieder ungehindert am Leben teilzunehmen zu können. Das aus mehreren Komponenten bestehende Cochlea Implantat (CI) ersetzt die Funktion des Innenohrs, indem es Schallwellen in elektrische Impulse umwandelt und diese direkt an den Hörnerv weiterleitet.

Was ist ein Cochlea Implantat?


Normalerweise nehmen die Haarzellen den Schall auf, der vom äußeren Ohr über das Mittelohr in das Innenohr übertragen wird und geben diesen in Form von elektrischen Impulsen an den Hörnerv weiter. Sind die Haarzellen zerstört, ist es auch mithilfe bester konventioneller Hörgeräte nicht mehr möglich, eine ausreichende Wahrnehmung von Geräuschen und Sprache zu erzielen. In diesem Fall kann ein Cochlea Implantat Abhilfe schaffen.

Die Aufgabe eines Cochlea Implantates besteht darin, die Funktion der zerstörten Haarzellen (Hörsinneszellen) zu ersetzen. Schallwellen werden vom Cochlea Implantat in elektrische Impulse umwandelt, welche über eine in die Hörschnecke eingeführte Elektrode die Hörnervenzellen stimulieren. Höreindrücke (Geräusche und Töne) sowie ein freies Sprachverständnis (ohne Lippenablesen) werden somit ermöglicht.

Woraus besteht ein Cochlea Implantat?


Das Cochlea Implantat besteht aus zwei Teilen: der äußeren, nicht implantierten Komponente (Sprachprozessor und Sendespule mit Magnet) und dem implantierten inneren Teil, dem eigentlichen Implantat (Receiver mit Magnet und Stimulationselektrode).Cochlea Implantat Komponenten

Der digitale Sprachprozessor wird ähnlich einem konventionellen Hörgerät hinter dem Ohr getragen und enthält das Hochleistungsmikrofon, Batterien und den Mikrochip. Die Sendespule mit Magnet wird auf der Kopfhaut (2-3 cm hinter und leicht oberhalb der Ohrmuschel) von den Kopfhaaren verdeckt getragen. Im Rahmen der Operation wird der Receiver unter die Haut gelegt und die Stimulationselektrode in die Hörschnecke (Cochlea) im Innenohr eingeführt.

Komponenten eines Cochlea Implantates:

  • Sprachprozessor plus Batterie und Mikrofon
  • Spule
  • Implantat mit Stimulationselektrode

Wie funktioniert ein Cochlea Implantat?


Das Mikrofon, das wie ein Hörgerät hinter dem Ohr getragen wird, fängt die Schallwellen auf und leitet diese akustischen Signale an den digitalen Sprachprozessor (Mikrochip) weiter, wo sie in elektrische Impulse umgewandelt werden. Diese elektrischen Impulse werden anschließend über ein kurzes Kabel an die magnetisch auf der Kopfhaut haftende Sendespule weitergegeben.

Die Sendespule schickt die elektrischen Impulse drahtlos mittels Induktion durch die intakte Haut an die Empfängerspule des Cochlea Implantates weiter. Von hier werden sie über eine lange, feine Stimulationselektrode in der Hörschnecke (Cochlea) als elektrische Mikropotentiale an den Hörnerven abgegeben. Der Träger des Cochlea Implantats kann so wieder Geräusche, Klänge und Sprache wahrnehmen.

Da zwischen Außen- und Innenteil des Cochlea Implantates keine Verbindung besteht, gibt es kein Infektionsrisiko und der Patient kann die äußere Komponente des Cochlea Implantates bei Bedarf abnehmen (Duschen, Schlafen). Der Sprachprozessor hat zusätzlich Anschlüsse, zum Beispiel für Telefonspule oder FM-Anlage.

Als Autor anmelden

Experte zum Cochlea Implantat

Prof. Plinkert

Prof. Peter K. Plinkert von der Hals-Nasen-Ohren-Klinik des Universitäts- klinikums Heidelberg ist Experte zum Thema Cochlea Implantat und beantwortet Ihnen gerne jederzeit Ihre Fragen.

Vereinbaren Sie einen Termin über die Cochlea Hotline:
06221 / 56 6700

Oder senden Sie einfach eine E-Mail-Anfrage:


Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren HNO Arzt

Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular