Schliessen
medführer Arzt- und Kliniksuche


medführer Startseite » Allgemeinmedizin / Hausärzte » Behandlungen » Antibiotika » Hintergrund

Antibiotika - Hintergrund

Antibiotika – Lebenswichtige Medikamente im Kampf gegen Infektionen


Antibiotika stehen heute immer wieder in der Kritik. In der Öffentlichkeit kursiert ein diffuses Halbwissen zur Wirkungsweise und Anwendungsdauer von Antibiotika sowie zur Bildung von resistenten Keimen. Dabei sind Antibiotika für viel Patienten lebenswichtige Medikamente gegen Infektionserkrankungen.

Die Unsicherheit im Umgang mit Antibiotika führt häufig dazu, dass Patienten nur wiederwillig oder mit einem unguten Gefühl verordnete Antibiotika nehmen oder die Antibiotikatherapie frühzeitig abbrechen. In bis zu 30% der Fälle werden verordnete Antibiotika gar nicht erst eingenommen. Dabei sind Antibiotika auch heute noch lebenswichtige Medikamente im Kampf gegen gefährliche Infektionserkrankungen.

Antibiotika unterstützen das Immunsystem bei der Bekämpfung von infektionsverursachenden Bakterien. Der Begriff Antibiotika leitet sich von den griechischen Wörtern anti – gegen und bios – Leben ab. Antibiotika richten sich somit gegen das Überleben von krankmachenden Bakterien und ermöglichen das Gesunden des erkrankten Patienten. Mit der Entdeckung und Nutzbarmachung der Antibiotika für die breite Bevölkerung begann ein wahrer Siegeszug gegen die Infektionskrankheiten - zumindest in den Industriestaaten. Noch Anfang des 20. Jahrhunderts starben die meisten Menschen und vor allem Kinder an Infektionen wie Lungenentzündungen, Diphterie, Tuberkulose und Typhus. Neben Impfungen und Hygiene sind es die Antibiotika, die die Gefahr an einer Infektionskrankheit zu sterben, drastisch gesenkt haben. Während in den Industriestaaten heute die meisten Menschen an Krebs oder Herz-Kreislauferkrankungen sterben, sind die häufigsten Todesursachen weltweit weiterhin Infektionskrankheiten, wobei mehr Menschen an Lungeninfektionen als an AIDS sterben.

Dabei spielt auch die Tatsache eine Rolle, dass es immer mehr Keime gibt gegen die es nur noch ein Antibiotikum gibt, sogenannte antibiotikarestistente Erreger. Die Entstehung der antibiotikaresistenten Keime ist weltweit zu einem großen Problem geworden. Vor allem für abwehrgeschwächte Patienten wie Krebs- und HIV-Patienten sowie ältere Menschen stellen diese Erreger eine lebensbedrohliche Gefahr dar.

Verwendete Quellen:
www.zuendstoff-antibiotika-resistenz.de

Als Autor anmelden

Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Hausarzt

Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Anzeigen Service