Schliessen


medführer Startseite » Verdauung » Diagnose/Vorsorge » Magenerkrankungen und Darmerkrankungen

Diagnose und Vorsorge - Magenerkrankungen und Darmerkrankungen

Verdauungs- und StoffwechselerkrankungenVorsorge- und Untersuchungsmethoden in der Gastroenterologie


Die Prävention und Diagnose von Erkrankungen und Funktionsstörungen des Magen-Darmtraktes sowie der Speiseröhre, der Leber und der Gallenwege gehört zum Aufgabengebiet der Gastroenterologie. Zur Diagnose gastroenterologischer Erkrankungen können dabei sowohl invasive als auch nicht-invasive diagnostische Verfahren zum Einsatz kommen.

In vielen Fällen erfolgt die Diagnose von Magen- und Darmerkrankungen mithilfe endoskopischer Diagnoseverfahren. Hierzu gehören insbesondere die Magenspiegelung (Gastroskopie) und die Darmspiegelung (Koloskopie). Weitere wichtige Vorsorge- und Untersuchungsmethoden in der Gastroenterologie sind Ultraschalluntersuchungen (Sonographie) der Organe des Magen-Darmtraktes sowie Funktionsuntersuchungen wie Druckmessungen an der Speiseröhre (Ösophagusmanometrie) oder Messungen der Passagezeit von Magen und Darm.

Auf den folgenden Seiten unseres medführer-Fachportals für Innere Medizin, Gastroenterologie und Viszeralchirurgie finden Sie ausführliche Informationen zu den verschiedenen Vorsorgemethoden und Diagnoseverfahren bei Darmerkrankungen und Magenerkrankungen.


Als Autor anmelden

Spezialisten finden


Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Anzeigen Service