Schliessen


medführer Startseite » Verdauung » Diagnose/Vorsorge » Magenerkrankungen und Darmerkrankungen

Diagnose und Vorsorge - Magenerkrankungen und Darmerkrankungen

Verdauungs- und StoffwechselerkrankungenVorsorge- und Untersuchungsmethoden in der Gastroenterologie


Die Prävention und Diagnose von Erkrankungen und Funktionsstörungen des Magen-Darmtraktes sowie der Speiseröhre, der Leber und der Gallenwege gehört zum Aufgabengebiet der Gastroenterologie. Zur Diagnose gastroenterologischer Erkrankungen können dabei sowohl invasive als auch nicht-invasive diagnostische Verfahren zum Einsatz kommen.

In vielen Fällen erfolgt die Diagnose von Magen- und Darmerkrankungen mithilfe endoskopischer Diagnoseverfahren. Hierzu gehören insbesondere die Magenspiegelung (Gastroskopie) und die Darmspiegelung (Koloskopie). Weitere wichtige Vorsorge- und Untersuchungsmethoden in der Gastroenterologie sind Ultraschalluntersuchungen (Sonographie) der Organe des Magen-Darmtraktes sowie Funktionsuntersuchungen wie Druckmessungen an der Speiseröhre (Ösophagusmanometrie) oder Messungen der Passagezeit von Magen und Darm.

Auf den folgenden Seiten unseres medführer-Fachportals für Innere Medizin, Gastroenterologie und Viszeralchirurgie finden Sie ausführliche Informationen zu den verschiedenen Vorsorgemethoden und Diagnoseverfahren bei Darmerkrankungen und Magenerkrankungen.


Als Autor anmelden

Hernien-Portal

operation-hernien.de-Logo

Erfahren Sie auf dem neuen Deutschen Portal über Hernien und Operationen operation-hernien.de alles Wissenswerte über die verschiedenen Hernien-Arten und Hernien-Operationen sowie über Hernien-Zentren.


Für Kliniken und Ärzte

Sie möchten auch im Gastroenterologie- und Viszeralchirurgie-Führer mit einer Premium-Präsentation als Klinik oder Hernienzentrum / Hernien-Experte geführt werden?


Die Deutschen Klinik-Führer