Schliessen


medführer Startseite » Tiermedizin » Hundekrankheiten » Durchfall beim Hund

Durchfall beim Hund

Durchfall beim Hund

Weitere Bezeichnungen: Diarrhoe

Durchfall (Diarrhoe) bedeutet, dass häufig ungeformter Kot abgesetzt wird. Etwaige Beimengungen wie Schleim oder Blut sind wichtige Hinweise für den Tierarzt, deuten jedoch nicht unbedingt auf die Schwere der Erkrankung hin. Da dem Durchfall oft eine Entzündung des Darms zu Grunde liegt, ist dementsprechend die Durchblutung der Darmschleimhaut verstärkt.

Die gut gefüllten Gefäße in der Darmwand reißen beim Pressen auf Kot leicht ein und bluten ins Darminnere. Frisches rotes Blut entstammt dabei den letzten Abschnitten des Darmes, dem Dick- oder dem Mastdarm, während Blutungen im vorderen Bereich, im Dünndarm, den Kot schwärzlich-teerartig aussehen lassen.

Als akute Durchfälle bezeichnet man über ein bis zwei Tage andauernde Erkrankungen. Als chronische oder wiederkehrende Durchfälle werden Erkrankungen bezeichnet, die über mindestens zwei Wochen zu Krankheitserscheinungen führen.

Ursachen für Durchfall beim Hund

Die Ursachen für eine Durchfallerkrankung sind sehr vielfältig. Die Störung kann im Darm selbst liegen oder der Durchfall ist Begleiterscheinung einer anderen Krankheit.

Im Darm lokalisierte Ursachen für Durchfall:

  • verdorbenes oder falsches Futter, Unrat
  • Darmviren
  • Darmbakterien
  • Parasiten (Würmer und Einzeller)
  • allergische Reaktionen, z.B. Futtermittelallergie
  • Tumoren
  • Entzündungen

Durchfall als Begleiterscheinung von:

  • Allgemeininfektionen wie z.B. Staupe
  • Leber-, Schilddrüsen- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen
  • Vergiftungen, z.B. mit Rattengift

Ansteckung mit Durchfall


Durch Viren, Bakterien und Parasiten hervorgerufene Durchfälle können für andere Hunde ansteckend sein.

Symptome bei Durchfall beim Hund


Durchfall kann bei ansonsten völlig ungestörtem Allgemeinbefinden auftreten, es handelt sich dann um einen so genannten unkomplizierten Durchfall. Man nimmt an, dass bei Hunden in über 60% der Fälle solche unkomplizierten Durchfälle vorliegen. Typische Begleiterscheinungen von Durchfall sind jedoch Fieber, Erbrechen und Appetitlosigkeit. Auch Blähungen und Schmerzen im Bauchbereich treten häufig auf.

Bedrohlich ist bei akuten Durchfällen hauptsächlich der Flüssigkeitsverlust, der durch Austrocknung sogar zum Tode führen kann. Erst bei chronischem Durchfall gewinnen Nährstoffverluste an Bedeutung. Eiweiß- und Vitaminverlust äußert sich durch Abmagerung und stumpfes Fell. weiterlesen

Autor
Autor

enpevet.de

Zur Webseite
Als Autor anmelden

Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Tierarzt

Kooperationspartner enpevet