Schliessen
medführer Arzt- und Kliniksuche


medführer Startseite » Krebs / Onkologie » Arzt & Klinik Suche » Hämatologisch-onkologische Schwerpunktpraxis » Portrait

Hämatologisch-onkologische Schwerpunktpraxis _476270_3

Onkologie Praxis in Neustadt a. Rbge. - Niedersachsen Premium-Darstellung _3_ _3_ _3_ _3_ Siegel
  • Drucken
  • Senden
  • Kontakt
  • Portrait
  • Arzt/Team
  • Schwerpunkte - ICD/OPS - Leistungen

nach oben

Allgemeine Informationen / Wir über uns

Am 2. April 2012 haben wir eine hämatologisch- onkologische Schwerpunktpraxis mit Tagesklinik am Krankenhaus Neustadt eröffnet. Wir können auf 15 Jahre ambulante Versorgung von Krebspatienten mit Erkrankungen des Blutsystemes als auch des Abwehrsystemes zurückblicken.

Was bedeutet das?
Das bedeutet, dass der Schwerpunkt unserer Tätigkeit in der Diagnostik und Behandlung von
- Bluterkrankungen wie Blutbildveränderungen, Blutarmut, Leukopenien,
und bösartigen Erkrankungen wie
  • Tumorleiden
    und gutartigen Erkrankungen wie
  • angeborenen Immundefekten und
    angeborenen/erworbenen Abwehrschwächen besteht.

    Fachliche Voraussetzung für unsere Sportschwerpunkttätigkeit ist neben der sechsjährigen Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin jeweils eine mehrjährige Weiterbildung in den oben genannten Gebieten. Von der Landesärztekammer wurde uns die Schwerpunktbezeichnung Hämatologie und Onkologie verliehen, dies beinhaltet unter anderem die medikamentöse Tumortherapie. Als onkologische verantwortliche Arzt sind wir im Rahmen der qualifikationsbasierten bundesmantelvertraglichen Onkologie-Vereinbarung integriert.

    Des Weiteren führen wir die Zusatzbezeichnung Hämostaseologie und Palliativmedizin. Unter Hämostaseologie versteht man die Lehre von der Blutgerinnung und ihren Störungen. Bei der Palliativmedizin ist nach den Definitionen der Weltgesundheitsorganisation und der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin „die aktive, ganzheitliche Behandlung von Patienten mit einer progredienten (voranschreitenden), weit fortgeschrittenen Erkrankung und einer begrenzten Lebenserwartung zu der Zeit, in der die Erkrankung nicht mehr auf einer operativen Behandlung anspricht und die Beherrschung von Schmerzen, anderen Krankheitsbeschwerden, psychologischen, sozialen und spirituellen Problemen höchste Priorität besitzt. Sie geht über eine rein alternative Therapie bzw. eine Nation hinaus, denn nicht die Verlängerung der Überlebenszeit um jeden Preis, sondern die Lebensqualität, dass die Wünsche, Ziele und das Befinden des Patienten stehen im Vordergrund der Behandlung.

    Aufgrund der hohen Qualität der medizinischen Versorgung in unserer Praxis sind wir von der Landesärztekammer als Weiterbildungsstätte für Ärzte in dem Fach Hämatologie und Onkologie als auch auf dem Gebiet der medikamentösen Therapie ermächtigt.
    Eine kontinuierliche Fortbildung auf diesem Gebiet als unabdingbar. Deswegen nehmen wir regelmäßig weit über das vom Gesetzgeber geforderte Maß hinaus, an Fortbildungen teil und gestalten diese zum Teil als Referenten auswärts.
  • nach oben

    Lage & Anfahrt Hämatologisch-onkologische Schwerpunktpraxis

    Lage

    Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Kolleginnen und Kollegen,

    wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir eine hämatologisch-onkologische Schwerpunktpraxis mit Tagesklinik am Krankenhaus Neustadt eröffnet haben. Wir blicken bereits auf 15 Jahre Erfahrung in der ambulanten Versorgung von Krebspatienten zurück. Sie finden uns im Klinikum Neustadt am Rübenberge im 7.OG.

    Anfahrt

    Mit dem Auto
    Von der B6 aus Richtung Nienburg kommend
    verlassen Sie die B6 nach Durchfahrt von Langendamm über die Ausfahrt in Richtung B442, dort biegen Sie dann rechts auf die B442 ab. Nach ca. 3 km biegen Sie bitte links in die Bunsenstraße ein und nach ca. 0,5 km rechts in die Lindenstraße ab. Am Ende der Lindenstraße liegt linker Hand das Krankenhaus, Parkplätze stehen Ihnen kostenpflichtig zur Verfügung.

    Von der B6 aus Richtung Hannover kommend
    Verlassen Sie die B6 über die Abfahrt Niedersächsische Spargelstraße und biegen rechts in die Mecklenhorster Straße / Niedersächsische Spargelstraße ab, weiter geht es auf Herzog-Erich-Allee und nach ca. 0,7 km biegen Sie bitte links in die Lindenstraße ab. Am Ende der Lindenstraße liegt linker Hand das Krankenhaus, Parkplätze stehen Ihnen kostenpflichtig zur Verfügung.

    Von der A2 aus Richtung Osten / Westen kommend
    Benutzen auf der A2 die Ausfahrt Hannover - Herrenhausen (42) und halten sich Richtung Nienburg / Neustadt/ B6. Von der Autobahnabfahrt folgen Sie der B6 ca. 14 km folgen und fahren an der Ausfahrt Niedersächsische Spargelstraße ab, dann folgen Sie bitte der obigen Beschreibung.

    Von der A7 aus Richtung Süden kommend
    Auf der A7 fahren Sie bitte ab beim Kreuz Hannover-Ost (57) Richtung A2 Dortmund/ Hannover. Nach ca. 16 km benutzen Sie auf der A2 die Ausfahrt Hannover - Herrenhausen (42) und halten sich Richtung Nienburg / Neustadt/ B6. Von der Autobahnabfahrt fahren Sie auf der B6 ca. 14 km bis zur Ausfahrt Niedersächsische Spargelstraße, biegen dort ab und folgen dann bitte der obigen Beschreibung.

    Von der A 7 aus Richtung Norden kommend
    Auf der A 7 Fahren Sie beim Autobahndreieck Hannover-Nord (53) auf die A352 in Richtung Dortmund. Beim Autobahndreieck Hannover West (43) fahren Sie bitte auf die A2 Richtung Dortmund. An der nächsten Ausfahrt Hannover - Herrenhausen (42) biegen Sie rechts ab in Richtung Nienburg/Neustadt/B6. Dann fahren Sie auf der B6 ca. 14 km bis zur Ausfahrt Niedersächsische Spargelstraße, biegen dort ab und folgen dann bitte der obigen Beschreibung.

    Mit dem Bus
    Sie erreichen das Klinikum Neustadt am Rübenberge über zwei Bushaltestellen: "Neustadt am Rübenberge / Krankenhaus" und "Neustadt am Rübenberge / Röntgenstraße". Hier halten die Regio-Buslinien 421, 440, 490, 803 und 820.


    Mit dem Zug
    Den Bahnhof "Neustadt am Rübenberge Bahnhof /ZOB" erreichen Sie mit der Regionalbahn R2 oder der S-Bahn S2 sowie den Regio-Buslinien 421, 440, 490, 801, 802, 803, 804, 820, 830, 835, 840, 850, 860 und 870.

    Ruf-Taxi und Ruf-Bus Neustadt am Rübenberge stehen ebenfalls zur Verfügung.


    nach oben

    Sprechzeiten Hämatologisch-onkologische Schwerpunktpraxis

    Montag - Dienstag08:00 - 17:00
    Mittwoch08:00 - 14:00
    Donnerstag08:00 - 17:00
    Freitag08:00 - 14:00
    nach oben

    Wissenschaft

    Studien:

    Neutropenie:
  • RatioNeu: Therapie mit Ratiograstim bei Patienten mit Chemotherapie-induzierter Neutropenie (AWB RatioNeu)
  • NIS-Venice prosektive Beobachtungsstudie: Verträglichkeit von Nivestim unter zytologischer Chemotherapie in der Behandlung maligner Erkrankungen (Venice)

    PNET:
  • LEONIS pNET: Langzeit-Everolimus observation nicht interventionelle Studie bei pankreatischen neuroendokrinen Tumoren (Studien-Nr.: CRAD001PDE46)

    GIST: Patienten mit Erstdiagnose
    Registerstudie zur Beobachtung von Patienten mit gastrointestinalen Stromatumoren (GIST) nach einer R0/R1 Resektion- mit oder ohne adjuvante Imatinib-Therapie (Studien- Nr. CSTI571BDE77) (bei Therapiebeginn)

    Bluterkrankungen:
  • EXSEPT: Nicht interventionelle Studie zur Praktikabilität der Exjade-Behandlung von Patienten mit transfusionsbedingter Eisenüberladung
  • MOMENT II: Eine prospektive nicht-interventionelle Studie bei Patienten mit chronisch- myeloischer Leukämie in der chronischen Phase unter Nilotinib-Therapie (CAMN107ADE14)
  • TARGET-NIS zur Sicherheit und Wirksamkeit von Tasigna (Nilotinib) sowie zu Therapietreue in der Patienten in der Behandlung der PH + CML gegenüber einer Vorbehnadlung einschließlich Glivec (Imatinib) (CAMN107ADE04)

    Immundefekte:
    Privigen bei Patienten mit CLL unter Berücksichtigung der Anwendung von Rituximab (CSL Behring, PVG-CLL-RTX-09)
    NIS zur Therapie von chemotherapieinduzierten Neutropenien mit Filgastrim Hexal
    Anwendungsbeobachtung zur Verträglichkeit von Octagam 10% (GAM 10-05) Octagam 5%
  • BIOTEST: Intratect-NIS

    Niere:
  • Nextar-Nexavar als erste zielgerichtete Therapie zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenen Nierenzellkarzinom (Studien-Nr. NX 1111/Version 1.1/24.Okt.11)
  • Kombo: Kostenerfassung in der ambulanten Onkologie (AKS Klinische Studien)
  • NIS-AVASTIN first-line beam metastasierten Nierenzellkarzinom
  • Everpro-NIS 2-Linientherapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms mit Afinitor

    Mamma-Ca:
    Anti-HER2-ReTherapie mit Herceptin bei Brustkrebs (ML21589)
    Avanti (ML22452)
  • Nabucco-NIS Wirksamkeit und Tolerabilität von Nab-Paclitaxel/Abraxane beim metastasierten Mamma-Ca
  • Brawo-NIS Afinitor und Exemestane Therapie des fortgeschrittenen Hormonrezeptor-positiven Mamma-Ca mit Afinitor

    Ovarial-Ca:
    Treosulfan oral versus i.v. beim rezidivierenden Ovarial-Ca
  • Otilia (ML27765)
  • Ova Yond:
    Multizentrische , offene Beobachtungsstudie zur Therapie von Patienten mit rezidivierendem platinsensiblen Ovarialkarzinom mit Yondelis + PLD.

    Lungen-Ca:
    Available-Avastin beim Lungen-Ca (ML 2217)

    Metastasiertes Kolon-Ca:
  • Koralle: Avastin first-line beam met. kolorektalen Karzinom
  • AIO-LQ-011: kolorektales Karzinom mit Kras-Wildtyp

    Registerstudien:
    Tumorregister Anämie
    Tumorregister fortgeschrittenes Nierenzell-Ca
    Tumorregister Mamma-Ca
    Tumorregister kolorektales Ca
    Tumorregister lymphatische Neoplasien / CLL / Nonhodkin

    PALEXIA:
    Retard TaSC-Studie / Patienten mit starken chronischen Schmerzen

    Soprano-NIS:
    Beobachtungsstudie zur Evaluierung üblicher Behandlungsalgorithmen und möglicher prognostischer Faktoren der Therapie mit Somatuline Autogel (ATG) bei Patienten mit Akromegalie oder mit neuroendokrinen Tumoren (NET)

    ERBITAG:
    NIS Studie zur Effizienz von Erbitux in der first-line Therapie bei Patienten mit metastasierendem Kolonkarzinom mit Wild Typ-KRAS-Gen

    Soccer NIS-Studie:
    Untersuchung zur Symptomkontrolle bei Patienten mit rezidiverem und / oder metastasierten SCCHN unter Erstlinientherapie mit ERBITUX

  • nach oben

    Kennzahlen

    • 0Therapieplätze

    Kontakt zur Praxis

    Rufen Sie direkt die Praxis an, um einen Termin zu vereinbaren oder senden Sie eine E-Mail. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

    Direkte Telefon
    Kontaktaufnahme/Termin
    Schließen
    Telefon05032 89127-0
    Fax05032 89127-200
    E-Mail senden
    Kontaktformular

    Ärztliche Leitung

    Dr. med. Barbara Tschechne
    Dr. med. Barbara Tschechne

    Praxisinhaberin und Fachärztin für Hämatologie, Internistische Onkologie, Medikamentöse Tumortherapie, Hämostaseologie und Palliativmedizin

    Zertifikat

    Infos zum Zertifikat
    Zertifikat

    Lage und Anfahrt

    z.B.: Musterstr. 5, 12345 Musterstadt