Schliessen
medführer Arzt- und Kliniksuche


medführer Startseite » Orthopädie » Arzt & Klinik Suche » Universitätsklinikum des Saarlandes » Über uns

Universitätsklinikum des Saarlandes _23134_3

Orthopädie / Unfallchirurgie in Homburg/Saar - Saarland Premium-Darstellung _3_ _3_ _3_ _3_ Siegel
  • Drucken
  • Senden
  • Kontakt
  • Über uns
  • Arzt/Team
  • Schwerpunkte - ICD/OPS - Leistungen

nach oben

Allgemeine Informationen / Wir über uns

Die Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie ist das universitäre Traumazentrum der Maximalversorgung des Saarlandes mit überregionalem Einzugsgebiet. Es werden sämtliche Verletzungen und Verletzungsfolgen, beginnend mit einfachen Freizeit-, Sport- und Haushaltsverletzungen bis hin zu schwersten Mehrfachverletzungen behandelt. Klinische Schwerpunkte stellen die Behandlung von schweren Gelenk- und Extremitätenverletzungen, die operative Versorgung von Beckenbrüchen, Hüftgelenk- und Wirbelsäulenverletzungen einschließlich aller minimal-invasiven und endoskopischen Behandlungsverfahren sowie die Behandlung von Knochenbrüchen im Kindesalter dar.

Weiterhin wird die rekonstruktive Skelettchirurgie (z.B. Hüftendoprothesen, Revisionsendoprothesen, Knieprothesen und Schulterendopro­thetik) und computerunterstützte Korrekturverfahren am Skelettsystem angeboten. Die Klinik unterhält spezielle Sprechstunden für Hand- und Mikrochirurgie, für Tumorerkrankungen des muskulo-skelettalen Systems, für Beckenverletzungen, für die Wirbelsäulenchirurgie und für Sport- und Gelenkverletzungen.
nach oben

Lage & Anfahrt Universitätsklinikum des Saarlandes

Anfahrt

Mit dem Auto

Aus Richtung Mannheim bzw. Saarbrücken
Autobahn A6 Ausfahrt Homburg/Saar, Richtung Homburg abbiegen, der Beschilderung Kliniken/ Universitätskliniken folgen

Aus Richtung Trier bzw. Koblenz
Autobahn A8 bis Autobahnkreuz Neunkirchen/Saar, dort wechseln auf die Autobahn A6 in Richtung Mannheim bis zur nächsten Ausfahrt Homburg/Saar, dann wie oben

Aus Richtung Karlsruhe/Pirmasens
Bundesstraße 10, anschließend ab Pirmasens Autobahn A 8 bis zur Ausfahrt Einöd, über die Bundesstraße 423 nach Homburg und dann der Beschilderung Kliniken/ Universitätskliniken folgen

Parkmöglichkeit besteht im Parkhaus am Haupteingang des Klinikums. Innerhalb des Klinikums können Sie den kostenlosen Klinikbus benutzen, der von 7:00 bis 16:00 Uhr im 15-Minuten-Takt verkehrt.

Für Patienten, die stationär aufgenommen oder abgeholt werden, stehen in unmittelbarer Nähe der Kliniken im Innenbereich gebührenpflichtige Kurzparkplätze zur Verfügung. Es handelt sich dabei um je einen Parkbereich mit mehreren Stellplätzen im Bereich der Inneren Medizin II, Augenklinik, Frauen-/Kinderklinik, Nervenklinik, Neurochirurgie, Nuklearmedizin und Rechtsmedizin. Hier können Fahrzeuge maximal eine Stunde gegen eine Gebühr von 1 Euro pro Stunde abgestellt werden.

Mit der Bahn

InterCityExpress/ EuroCity ab Mannheim oder Saarbrücken,
vom Bahnhof mit dem Taxi zum Klinikum (Fahrzeit ca. 10 Minuten) oder dem Stadtbus Linie 511 bzw. Linie 512 zum Klinikum

Stadtbus Linie 511

Abfahrt Hauptbahnhof ab 5:45 Uhr alle 30 Min.

Stadtbus Linie 512

Abfahrt Hauptbahnhof ab 5:36 Uhr alle 30 Min.

Klinikbus Linie 560 (kostenlos)

Mo.-Fr. Abfahrt am Haupteingang von 7:00 bis 16:00 Uhr alle 15 Min.


Lageplan: Link

nach oben

Leitung des Gesamtklinikums

Dekan der Medizinischen Fakultät

  • Professor Dr. med. Michael D. Menger

Vorsitzender und Ärztlicher Direktor

  • Professor Dr. med. Wolfgang Reith

Kaufmännischer Direktor

  • Ulrich Kerle

Pflegedirektor

  • Wolfgang Klein
nach oben

Zimmerausstattung

  • 1-Bett-Komfortzimmer mit hochwertiger Ausstattung: Holzböden, Schreibflächen und Sitzgarnitur, Flat-TV mit Satellitenprogrammen, Telefon sowie eigenes Bad und behindertengerechtes WC
  • 2-Bett-Komfortzimmer mit der gleichen hochwertigen Ausstattung (siehe 1-Bett-Komfortzimmer)
  • 2-Bett-Zimmer mit eigenem Bad und behindertengerechtem WC, TV mit Satellitenprogrammen,Telefon
  • 3-Bett-Zimmer mit eigenem Bad und behindertengerechtem WC, TV mit Satellitenprogrammen,Telefon
  • Auf den Stationen zusätzlich:
    Ein großes behindertengerechtes Badezimmer mit therapeutischer Badewanne, Patientenlifter und rollstuhlgeeigneter Dusche, Patienten-WC, Besucher-WC, Personal-WC
nach oben

Anerkannte Kostenträger

Alle gesetzlichen Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und private Krankenkassen.

nach oben

Besondere Serviceleistungen

  • Parkhaus
  • kostenfreier Klinikbus
  • Speiseplan mit freier Menüwahl
  • Diätberatung
  • Besuchsdienst des IVU sowie der „Grünen Damen“
  • Dolmetscherdienst
  • Sozialdienst
  • Patientenbibliothek
  • Seelsorge
  • Patientenfürsprecher
  • Klinikclown
  • Unterrichtungsmöglichkeit für Schulpflichtige
  • Elternhaus
  • Einkaufszentrum
  • Kioske
nach oben

Klinikarten

  • Universitätsklinikum
nach oben

Wissenschaft

Die unfallchirurgische Forschung konnte weiter strukturiert und ausgebaut werden. Durch den Bezug einer Forschungseinheit im Forschungsverfügungsgebäude, ermöglicht durch die eingeworbenen Mittel bei der AO Foundation, konnten auch die räumlichen Bedingungen der zellbiologischen Forschung verbessert werden. In Kooperation mit der Experimentellen Chirurgie (Prof. Dr. M. Menger) wurde ein Nachwuchsprogramm für junge Wissenschaftler initiiert. Diese Forschergruppen beschäftigen sich im Wesentlichen mit den Pathomechanismen der Knochenheilung und haben mittlerweile internationale Anerkennung gefunden. Eine langfristige Förderung durch die AO Foundation wurde gewährt und Homburg der Status eines sogenannten „Collaboration Research Centers“ zuerkannt.

Ein weiterer Schritt ist im Bereich der klinischen Forschung gelungen. Durch Genehmigung eines über 5 Jahre vorgesehenen Programms zur multizentrischen Analyse von prognostischen Faktoren nach Acetabulumfrakturen durch die Deutsche Arthrosehilfe konnte nun erstmals ein „klinisches Forschungszentrum“ an der Unfallchirurgischen Klinik etabliert werden. Auf dem Sektor der studentischen Lehre wurde in den letzten Jahren das Chirurgische Curriculum strukturiert mit dem Ziel, das Studium praxisnaher zu gestalten. Das eLearning Programm „MEC.O“ der Klinik konnte weiter ausgebaut werden.
nach oben

Qualitätssicherungsprogramme

In den letzten Jahren ergab sich ein deutlicher Wandel in Arbeitsweise und Aufgabenbereich der Unfallchirurgie. Klar strukturierte zukunftsweisend ausgelegte Rotationspläne unter Einbezug der Orthopädischen Klinik garantieren eine zeitgerechte Facharztweiterbildung. Klinische Schwerpunkte wie die Wirbelsäulenchirurgie wurden weiter ausgebaut. Ebenso wurde die Entwicklung hin zu einem hoch spezialisierten Zentrum für Beckenchirurgie forciert.

Von Homburg aus wird die multizentrische Arbeitsgruppe „Becken" der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie und der Deutschen Sektion der AO International geleitet. Die Gruppe befindet sich auf Expansionskurs in Richtung eines europäischen Spezialistennetzwerkes. Die Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie übernahm die Führungsposition des zertifizierten regionalen Traumanetzwerks "Saar-(Lor)-Lux-Westpfalz" im TraumaNetzwerk DGU. Insgesamt hat sich die Klinik fest etabliert und ist aufgrund ihres hohen Qualitätsanspruches auch für zukünftige Aufgaben in den sich schnell verändernden Anforderungsprofilen und Rahmenbedingungen bestens gerüstet. Externe Qualitätssicherungsberichte, Klinikeigener Tätigkeitsbericht, Freiwillige externe Qualitätssicherung, die durch Fachgesellschaften (DGU) initiiert wurde, AG Becken DGU/ Deutsche AO Leitung seit 1991, AG Wirbelsäule DGU, AG Polytrauma DGU, AG Alterstraumatologie.
nach oben

Ambulanz / Spezialsprechstunde

Beckensprechstunde
Montag10:00 - 13:00

Termin unter 06841 16 -31502
BG-Sprechstunde und allgemeine unfallchirurgische Poliklinik
Montag - Freitag08:00 - 11:00

(ohne Termin)
Handsprechstunde
Dienstag09:00 - 12:00
Donnerstag09:00 - 12:00

Tel. Anmeldung an Schalter C
Tel.: 06841 16-23179
Fußsprechstunde
Dienstag10:00 - 12:00

Tel.: 06841 16-23179
Privatsprechstunde
Montag08:00 - 13:00

Termin unter 06841 16 -22586
nach oben

Eng kooperierende Fachabteilungen

  • Chirurgische Kliniken im Gelände sowie anderer Häuser im Rahmen des regionalen Traumanetzwerk "Saar-(Lor)-Lux-Westpfalz"
  • Radiologische Kliniken (Diagnostik und Radiotherapie)
  • Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- medizin und Schmerztherapie (u. a. Intensivstationen)
  • Kinderkliniken
  • Orthopädische Klinik
  • nach oben

    Besondere apparative Ausstattung

    Gerät vorhanden
    Röntgendarstellung (selbstverständlich auch intraoperativ, z.B. C-Bogen) und intraoperatives CT  
    OP-Navigationsgerät, endoskopische Systeme  
    Cell Saver  
    Angiographie, Elektromyographie  
    Geräte zur Organersatztherapie (Lunge, Niere, Leber)  
    Geräte zur Lungenersatztherapie/-Unterstützung (z.B. ECMO/ ECLA)  
    Computertomographen  
    Kernspintomographen, PET  
    Sonographie- und Dopplersonographiegerät.  

    In allen Checklisten bedeuten Ja  und Nein

    nach oben

    Stationen

    Status Verantwortlicher Arzt
    CU01
    CU02
    CK09 Kinderstation
    IMC (Wachstation)
    CU08 Intensivstation
    nach oben

    Kennzahlen

    • 54Bettenanzahl
    • 22,4Ärzte
    • 37,34Pflegepersonal
    • 7Oberärzte
    • 15Assistenzärzte

    Kontakt zur Klinik

    Rufen Sie direkt die Klinik an, um einen Termin zu vereinbaren oder senden Sie eine E-Mail. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

    Direkte Telefon
    Kontaktaufnahme/Termin
    Schließen
    Telefon06841 16-31502
    Notfalltelefon06841 16-30000
    Fax06841 16-31503

    Ärztliche Leitung

    Prof. Dr. Tim Pohlemann
    Prof. Dr. Tim Pohlemann

    Direktor der Klinik

    Zertifikat

    Infos zum Zertifikat
    Zertifikat

    Lage und Anfahrt

    z.B.: Musterstr. 5, 12345 Musterstadt

    Weitere Klinik-Abteilungen

    Zur Arzt- / Kliniksuche