Schliessen


medführer Startseite » Orthopädie » Behandlungen » Schulterprothese (Künstliches Schultergelenk) » Hintergrund

Schulterprothese (Künstliches Schultergelenk) - Hintergrund

Schulterprothese (künstliches Schultergelenk)


Das künstliche Schultergelenk ist schon seit vielen Jahren im Einsatz, es ist allerdings nicht in so großer Fallzahl erforderlich wie Knie- und Hüftgelenke. Heute steht eine Vielzahl von künstlichen Schultergelenken zur Verfügung, die die verschiedenen Probleme gut lösen können.


Schmerzen im Schulterbereich können ganz unterschiedliche Gründe haben

Das Schultergelenk ist ein knöchern nur sehr locker geführtes Kugelgelenk, bei dem gerade die Muskeln, Haltebänder und die Kapsel eine große Rolle bei den Beschwerden spielen. Es muss deshalb bei Schmerzen und Schädigungen im Schulterbereich immer auch eine ausführliche Diagnostik der Weichteile erfolgen, um Sehnenrisse und -abnutzungen, die insbesondere im höheren Lebensalter sehr häufig sind, zu erkennen und korrekt zu behandeln.



Bei den über 70-Jährigen muss man davon ausgehen, dass bei mehr als 50 % der Patienten Risse in der so genannten Rotatorenmanschette, also den Sehnen, die die Schulter bewegen, bestehen und natürlich zu Bewegungsschmerz, Ruheschmerz und Bewegungseinschränkung führen können. Nicht alles, was an der Schulter schmerzt, ist eine Abnutzung des Gelenkes zwischen Oberarmkopf und Schulterblatt. Hier können auch Muskel- und Sehnenschädigungen oder Engpasssyndrome für die Beschwerden verantwortlich sein. Dies muss abgeklärt und eventuell konservativ mit Krankengymnastik und Medikamenten behandelt werden oder durch arthroskopische Operationen an der Schulter behoben werden, um möglichst wieder Beschwerdefreiheit zu erreichen. Die Naht von zerrissenen Sehnen kann ebenso arthroskopisch durchgeführt werden wie die Erweiterung des Raumes unter dem Schulterdach oder die Stabilisierung von ausgerenkten Schultern.

Im Bereich der Schulter kommen auch häufig Verletzungen im Sinne von Brüchen vor, die durch Sturz im höheren Lebensalter bei entkalktem Knochen eine Rolle spielen. Hier kann dann natürlich, wenn eine Nagelung oder Verplattung nicht mehr möglich ist, auch schon ein künstliches Schultergelenk erforderlich werden. Dies sollte frühzeitig entschieden werden, damit hier nicht Versteifungen eintreten.



Die Schulter neigt auch dazu, insbesondere im höheren Lebensalter, zu versteifen und dann schmerzhaft steif große Probleme zu bereiten. Im Schultergelenk können ferner die Verkalkungen unter dem Schulterdach (mit großen Kalkbildungen, die sehr schmerzhaft sein können), die Schultersteife (die spontan aber auch nach Verletzungen auftreten kann) und natürlich die Abnutzung des Schultergelenkes zwischen Kugel und Pfanne, die so genannte Arthrose, auftreten.

Insgesamt ist das künstliche Schultergelenk schon seit vielen Jahren im Einsatz, allerdings nicht in so großer Fallzahl erforderlich wie Knie- und Hüftgelenke. Erstaunlich ist, dass schon seit den 1950er-Jahren künstliche Schultergelenke eingesetzt werden und dass in den 1970er-Jahren es insbesondere in den USA doch zu einer recht großen Verbreitung des künstlichen Schultergelenkes kam. Heute steht eine Vielzahl von künstlichen Schultergelenken zur Verfügung, die die verschiedenen Probleme gut lösen können, und auch eine frühe Mobilisation mit krankengymnastischer Übungsbehandlung erlauben.


Wann ist eine Schulterprothese erforderlich?

Wenn die arthroskopischen und konservativen Verfahren das Problem nicht oder nicht mehr beheben können, weil die Abnutzung im Schultergelenk immer weiter fortgeschritten ist, die Schultersteife ebenso wie die Schultereckgelenkarthrose, also die Abnutzung zwischen Schlüsselbein und Schulterblatt, nicht mehr Hauptursachen der Beschwerden sind, sondern die tatsächliche Zerstörung von Oberarmkopf und Pfanne, dann muss über das künstliche Gelenk an der Schulter nachgedacht werden und mit dem Patienten, abhängig auch von den Sehnenschäden, die möglicherweise schon eingetreten sind, beraten werden, welche Form des künstlichen Schultergelenkes für ihn die besten Heilungsaussichten bieten kann.


Weitere Informationen zur Schulterprothese finden Sie unter operation-endoprothetik.de

Artikelinformationen zu Schulterprothese (Künstliches Schultergelenk)
Autor
Autor

Prof. Dr. Werner Siebert

Zur Webseite
Als Autor anmelden

Spezialisten finden


Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular


Anzeigen Service