Schliessen


medführer Startseite » Orthopädie » Krankheiten » Morbus Perthes » Hintergrund / Einleitung

Morbus Perthes - Hintergrund / Einleitung

Morbus Perthes (Perthes-Krankheit, juvenile Hüftkopfnekrose)


Beim Morbus Perthes handelt es sich um eine Durchblutungsstörung des Hüftkopfs im Wachstumsalter, deren Ursache bislang nicht abschließend geklärt werden konnte. Während der Erkrankung kommt es aufgrund der Durchblutungsstörung zunächst zum Absterben des Knochengewebes des Hüftkopfs.

Was geschieht bei Morbus Perthes?

Das abgestorbene Gewebe (Nekrose) wird vom Körper abgebaut, parallel finden Reparationsvorgänge mit erneutem Knochenaufbau statt.

Häufigkeit und Dauer von Morbus Perthes

Die Erkrankung betrifft bevorzugt Jungen im Alter zwischen 4 und 9 Jahren. Die Krankheit verläuft über einen Zeitraum von ca. 2-4 Jahren, gelegentlich bei späterem Krankheitsbeginn auch länger.

Als Autor anmelden

Spezialisten finden


Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular


Anzeigen Service