Schliessen


medführer Startseite » Haut und Haar » Krankheiten » Gürtelrose (Herpes zoster) » Hintergrund / Einleitung

Gürtelrose (Herpes zoster) - Hintergrund / Einleitung

Gürtelrose (Herpes zoster, Zoster)


In einem fortgeschrittenen Stadium äußert sich die Gürtelrose als schmerzhafter Hautauschlag mit kleinen Blasen, zumeist nur auf einer Seite des Körpers und gürtelförmig von der Wirbelsäule abgehend. Gürtelrose entsteht, wenn es Jahre nach einer Windpocken-Erkrankung zur Reaktivierung der Viren kommt. Die Wahrscheinlichkeit dafür steigt mit dem Lebensalter (v.a. ab dem 50. Lebensjahr), eine geschwächte Abwehrkraft kann aber auch schon in jungen Jahren zu einer Gürtelrose führen. In den meisten Fällen heilt die Gürtelrose wieder folgenlos aus, möglich sind aber Komplikationen wie eine Hornhaut-Entzündung und die postherpetische Neuralgie.

Ursachen der Gürtelrose (Herpes zoster)


Die Gürtelrose wird von demselben Herpres-Virus verursacht wie Windpocken: dem Varicella-Zoster-Virus. Infiziert man sich zum ersten Mal damit, kommt es zu Windpocken. Die Viren gelangen dabei in die Spinalganglien der Nervenwurzeln in der Nähe des Rückenmarks, wo sie ruhend verbleiben. Gürtelrose entsteht nun, wenn die Viren nach vielen Jahren reaktiviert werden. Sie wandern dann über die Nervenbahnen zurück zur Haut.



Dazu kommt es beispielsweise bei einem geschwächten Immunsystem (etwa bei Krebs, einer HIV-Infektion, der Einnahme von das Immunsystem unterdrückenden Medikamenten) oder extremem psychischen oder körperlichen Stress. Oftmals kann auch keine direkte Ursache für die Reaktivierung festgestellt werden. Gürtelrose tritt gehäuft bei älteren Menschen ab 50 Jahren auf. In fortgeschrittenem Alter verläuft Gürtelrose auch schwerer.

Verwendete Quellen:

Zoster und Zosterschmerzen. Leitlinie der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft und Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Infektiologie. URL:
http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/013-023l_S1_Zoster_Zosterschmerz_01.pdf [Zugriff: 14.4.2011]

Der Brockhaus Gesundheit. Krankheiten erkennen, verstehen und heilen. 6. Auflage (2004). F.A. Brockhaus GmbH, Leipzig / Mannheim. S. 470–471.

MSD Manual. Handbuch Gesundheit. Medizinisches Wissen und ärztlicher Rat für die ganze Familie. 2., völlig neue und erweiterte Ausgabe (2005). Goldmann Verlag, München. S. 1146.

Medizinwissen von A–Z. Auflage von 2008. TRIAS Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG, Stuttgart. S. 397–398.

Artikelinformationen zu Gürtelrose (Herpes zoster)
Autor
medführer

medführer-Redaktion

Als Autor anmelden

Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Dermatologen

Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Anzeigen Service