Schliessen


medführer Startseite » Urologie » Krankheiten » Dranginkontinenz » Hintergrund / Einleitung

Dranginkontinenz - Hintergrund / Einleitung

Dranginkontinenz


Dranginkontinenz bedeutet plötzlich eintretenden starken Harndrang mit folgendem unwillkürlichen Urinverlust. Die Dranginkontinenz ist ein unbedingt abklärungsbedürftiges Krankheitsbild. Eine einmal erlittene schwere Strukturveränderung der Harnblase als Spätfolge einer Blasenüberaktivität (mit folglicher Dranginkontinenz) ist nicht mehr umkehrbar (reversibel), kann aber in den meisten Fällen durch frühes Erkennen und Behandeln verhindert werden.

Was ist Dranginkontinenz und wie äußert sie sich?


Die Drang(harn)inkontinenz ist ein typisches Beschwerdebild einer Harnblasenfunktionsstörung, die mit dem Begriff „Überaktive Blase“ beschrieben ist.

Ein plötzlicher, ohne Vorzeichen eintretender Harndrang kann dabei so stark sein, dass er zum unwillkürlichen Urinverlust führt – zur Drang(harn)inkontinenz.


Ganz typische Schilderungen von Dranginkontinenz-Patienten sind zum Beispiel: „….wenn ich vor der Haustür stehe, bereits einen Harndrang habe und den Schlüssel noch suchen muss, wird der Drang immer stärker und dann passiert’s, ich kann den Urin nicht mehr halten – es geht in die Hose – bevor die Tür auf ist…“

Meist müssen diese Menschen viel häufiger als normal (mehr als 8 mal in 24 h) Wasser lassen gehen und ihre Nachtruhe ist erheblich gestört, da sie auch nachts mehrfach zur Toilette aufstehen müssen.

Ursachen der Dranginkontinenz


Die Ursachen für diese die Lebensqualität sehr einschränkende Form der Harninkontinenz liegen entweder direkt am Ort des Geschehens – der Harnblase im kleinen Becken oder/und im zentralen Nervensystem. In der Harnblase können eine Funktionsstörung der inneren Schleimhautauskleidung (Urothel) der Harnblase und der Harnblasenwandmuskulatur die „Überaktivität“ auslösen. Dabei strömen vermehrt Harndrang-Reize (anregende Nervenimpulse) aus der Blase über das Rückenmark in das Gehirn ein. Das Gleichgewicht zwischen den die Blase anregenden und hemmenden Reizen ist dann gestört, der vermehrte Harndrang ist folglich das Ergebnis. Ein Beispiel für eine derartige vorübergehende Funktionsstörung des Urothels ist die bakterielle Blasenentzündung mit ihren sehr vielen Menschen wohlbekannten Beschwerden.

Die Störung kann aber auch im Rückenmark oder auch im Gehirn selbst bestehen (durch andere Erkrankungen wie Schlaganfall, Verletzungen u.v.a.m. bedingt sein). In diesem Falle ist in der Regel die Hemmung der die Blase anregenden Impulse zu schwach und die Drang(harn)inkontinenz tritt somit auf, obwohl die Blase selbst noch gesund ist. Bestehen diese „zentral“ ausgelösten Beschwerden über Monate oder Jahre hinweg, wird in der Folge die Blase mitunter so schwer geschädigt, dass rückwirkend letztendlich auch die Nieren erkranken und eine schwere Nierenschwäche entstehen kann.

Eine Dranginkontinenz sollte unbedingt abgeklärt werden


Das bedeutet, die Dranginkontinenz ist ein unbedingt abklärungsbedürftiges Krankheitsbild. Sie ist manchmal recht schwer von der (eher dranglosen) Belastungsinkontinenz (alt: Stressinkontinenz) zu unterscheiden, häufig existieren auch beide Krankheitsbilder gemeinsam. Die Behandlungsmethoden sind sehr vielfältig, abhängig von der Inkontinenzform aber völlig verschieden.

Deshalb ist die eine gute und exakte Analyse der Krankheitszeichen und Ursachenfindung (Diagnostik) besonders wichtig. Oft wünschen Dranginkontinenz-Patienten verständlicherweise eine schnelle Beseitigung des sehr belastenden „Problems“. Insbesondere in der Diagnostik ist aber Geduld von Arzt und Patient gefragt und sehr bedeutsam für den Behandlungserfolg.

Artikelinformationen zu Dranginkontinenz
Autor
Autor

Prof. Dr. med. habil. Udo Rebmann

Zur Webseite
Autor

Dr. med. Diana Wießner

Zur Webseite
Als Autor anmelden

Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Urologen und Nephrologen

Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Anzeigen Service