Schliessen


medführer Startseite » Brustkrebszentren » Therapie » Vor einer Brustkrebs-Behandlung

Brustkrebs-Therapie - Vor einer Brustkrebs-Behandlung

Die Brustkrebs-Behandlung


Die medizinische Brustkrebs-Behandlung verläuft in jedem einzelnen Fall etwas unterschiedlich. Denn "den" Brustkrebs gibt es nicht, jede Erkrankung ist anders. Und je besser man den Krebs kennt, desto zielgerichteter lässt er sich bekämpfen. Wie groß ist der Tumor? Wo liegt er exakt? Wie sind seine Zellen im Inneren und an der Oberfläche beschaffen? Wie ist sein Wachstum einzuschätzen? Die Antworten sind wichtig für die weitere Behandlung: Wie der Tumor am besten operiert werden sollte und ob sich dabei die Brust erhalten lässt, welche Medikamente helfen und wie die Chancen auf Heilung aussehen. Alle notwendigen Informationen erhalten Sie hinter den entsprechenden Überschriften.

Die Checkliste vor der Brustkrebs-Behandlung:


Stellen Sie Ihrem Arzt vor der Brusktkrebs-Behandlung alle Fragen, die Ihnen wichtig sind, bevor Sie sich für eine Behandlungsmethode, einen Spezialisten oder eine Klinik entscheiden. Notieren Sie sich alle Fragen, die Ihnen zwischendurch einfallen und nehmen Sie sich diesen "Spickzettel" zum Arztgespräch mit.

Falls eine Biopsie gemacht wurde, sollten Sie wissen, wie das Ergebnis der feingeweblichen Tumoruntersuchung lautet, also
  • in welchem Stadium sich der Tumor befindet (Stading/Grading)
  • ob der Tumor rezeptorpositiv ist
  • ob der Tumor HER2 neu positiv ist
Darüber hinaus sollten Sie wissen
  • wie groß der Tumor im Tastbefund und in bildgebenden Verfahren ist
  • ob der Tumor Metastasen gebildet hat
Seien Sie ruhig neugierig und geben Sie sich nicht mit knappen, pauschalen Antworten zufrieden. Dann können Sie die einzelnen Diagnose- und Therapieschritte besser verstehen und abschätzen, wo ggf. ein gewisser Handlungsspielraum besteht.
  • Lassen Sie sich jeden einzelnen Behandlungsschritt erklären.
  • Kennen Sie Alternativen zur Behandlung oder Klinik?
  • Haben Sie sich mit anderen Brustkrebspatientinnen ausgetauscht?
Nehmen Sie zu den Arztgesprächen Ihren Partner oder eine vertraute Person mit; in der Aufregung werden Sie sich viele der komplizierten Fachausdrücke nicht merken können oder einiges durcheinander bringen.

Warum sollte die Brustkrebs-Behandlung in einem zertifizierten Brustzentrum erfolgen?


Wenn Sie gegen Ihre Erkrankung vorgehen wollen, dann brauchen Sie professionellen Rat. Sie brauchen Experten, die mit dem Problem Brustkrebs tagtäglich zu tun haben. Experten, die genau wissen, was sie wann zu tun haben. Experten, die wissen, wie Sie sich fühlen und die nicht nur ihr Fachwissen an Sie weitergeben, sondern vielmehr Ihnen die Beruhigung geben, dass Ihnen die beste Therapie zuteil wird, die die moderne Medizin Ihnen bieten kann. Sie wollen sich später nicht selbst vorwerfen, dass Sie nicht alles versucht haben, die Erkrankung zubesiegen. Aus diesem Grund brauchen Sie ein zertifiziertes Brustzentrum.

Das Zertifikat an der Tür eines Brustzentrums gibt Ihnen die Gewissheit, dass die Kompetenz des Zentrums von einer neutralen und angesehenen Stelle geprüft und für gut befunden wurde. Somit können Sie sicher sein, dass Sie die beste Therapie, die momentan weltweit erhältlich ist, an diesem Zentrum erhalten. Wenn es kein zertifiziertes Brustzentrum in Ihrer Nähe gibt, müssen Sie selbst entscheiden, ob Sie die Mühen einer Fahrt zum vielleicht weit entfernten Zentrum auf sich nehmen wollen.

Hierzu kann Sie am besten Ihr Frauenarzt beraten. Natürlich können auch echte Fachexperten für die jeweiligen Fachgebiete einzeln konsultiert werden. Dies ist jedoch ein sehr aufwendiges Vorgehen, das Sie zeitlich sehr belasten wird. Trotzdem ist manchmal kein anderer Weg möglich. Vielleicht können Ihnen bei der Auswahl Ihres behandelnden Zentrums oder der behandelnden Ärzte Ihre Freundinnen behilflich sein. Vielleicht gibt es aber auch eine Selbsthilfegruppe für Brustkrebserkrankte in Ihrer Nähe. Informationen zu den Selbsthilfegruppen nach Brustkrebs sollte Ihr Frauenarzt Ihnen aushändigen können. Oder rufen Sie einfach die Zentralen der großen Selbsthilfegruppen an. Informationen zu den Selbsthilfegruppen erhalten Sie jedoch auch auf unserer Homepage.

Was ist ein zertifiziertes Brustzentrum? Lesen Sie hier mehr darüber.
letzte Aktualisierung: 07.04.2014

Verwendete Quellen:
Prof. Dr.med. Prof. h.c. Christof Sohn
Dr. med.
Florian Schütz

Als Autor anmelden

Spezialisten finden

Hier finden Sie Ihren Brustkrebsspezialisten

Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Anzeigen Service

Tumor ist nicht gleich Tumor