Schliessen


medführer Startseite » Plastische und Ästhetische Chirurgie » Allgemeines » Plastische Chirurgie » Untersuchung

Plastische Chirurgie - Untersuchung

Die Untersuchung beim ersten Beratungsgespräch

In einem Punkt unterscheidet sich der Besuch beim ästhetisch-plastischen Chirurgen nicht von der Konsultation eines jeden anderen Arztes. Bevor der Arzt mit Ihnen einen operativen Eingriff erörtern kann, wird er eine umfassende allgemeine Anamnese (Vorgeschichte ihrer Vorerkrankungen) erheben . Sodann den objektiven Befund der ihrem Korrekturwunsch zugrunde liegenden Deformität feststellen und erst danach in die Erört e rung der geeigneten operativen Möglichkeiten eintreten. Eine optimale Behandlung ist nur gewährleistet, wenn dem Arzt alle für den Operationserfolg notwendigen Umstände vor dem Eingriff bekannt sind. Hierzu ist in der Regel das persönliche Gespräch beim Arzt unabdingbar, denn nur so kann er sich von dem individuellen Befund, vom einzuschlagenden Operationsverfahren und den Erfolgsaussichten ein Bild machen. Um entsprechende Voruntersuchungen veranlassen zu können, sollte das Beratungsgespräch einen gewissen Zeitraum vor dem geplanten Eingriff stattfinden.

Häufig bekommen wir Anfragen zu bestimmten Operationen und wissen nichts weiter über den anfragenden Patienten als seinen Namen und seine Adresse.
Zu individuell sind aber die Erfordernisse, als dass man erschöpfend aufgrund einer schriftlichen Anfrage alle Dinge erörtern kann, die zu berücksichtigen sind. Leider wird durch das Angebot mancher Einrichtungen, die katalogartig aufgemachte Inform ationen auf Anfrage zusenden, der Eindruck vermittelt, dass jede Operation gleichartig ablaufe und auch das gleiche Ausmaß an Vorbereitung, Risiko, Operationsumfang und Nachbehandlung erfordere. Am Beispiel der Fettabsaugung möchte ich klarmachen, dass Fernberatungen nut unzulängliche Voraussetzungen für einen geplanten Eingriff erfüllen. Die Fettabsaugung ist z.B. ein Eingriff, der in der Regel nur bei bestimmten konstitutionell bedingten Fettansammlungen, nicht aber bei ernährungsbedingtem Übergewicht als sinnvolle und erfolgversprechende Operation in Frage kommt. Sitz der Fettansammlung, Hautbeschaffenheit und Alter des Patienten sind entscheidende Faktoren für Erfolg oder Misserfolg. So wird man eine übergewichtige Mitvierzigerin mit generalisierten Figurproblemen ganz anders beraten müssen als eine Zwanzigjährige, bei der die Fettabsaugung einer typischen ‚Reithose’ durchzuführen wäre. Ist im ersten Fall zunächst eine diätetische Vorbehandlung unerlässlich, so kann im zweiten Fall in der Regel von einer idealen Kandidatin für die Fettabsaugung ausgegangen werden.

Erscheint Ihnen die gesamte Konzeption der Praxis/Klinik nicht leistungsfähig genug, eine hochwertige operative Behandlung und zuverlässige Nachbehandlung sicherzustellen, dann sollten Sie unbedingt weitere Termine mit Fachärzten vereinbaren. Besonders in kommerziell geführten Institutionen ist eine qualifizierte Nachbehandlung fraglich, so dass im Falle von Komplikationen der Patient verlassen dasteht. Dasselbe gilt für größere Eingriffe, die unter Missachtung notwendiger Sicherheitsstandards ambulant durchgeführt werden.
Schon bei der Auswahl des Chirurgen sollten Sie diese Überlegungen anstellen und dabei bedenken, dass manchmal ursprünglich ambulant vorgesehene Operationen wegen Komplikationen eventuell stationär durchgeführt werden müssen. Steht dem Arzt Ihrer Wahl dann auch tatsächlich eine Klinik zur Verfügung, wenn eine solche unvorh e rgesehene Situation eintritt?
Eine weitere Voraussetzung für das erreichen des gewünschten Operationserfolges stellt die sachgerechte Nachbehandlung dar. Nicht nur die unmittelbaren Operationserfolge wie Wundheilung, rechtzeitige Entfernung der Fäden und das Tragen von speziellen Verbänden sind für den Operationserfolg wesentlich und müssen kontrolliert werden. Auch die psychologische Führung des Patienten ist vor allen dann von Bedeutung, wenn das endgültige Operationsergebnis erst Wochen oder Monate nach dem Eingriff zu erwarten ist. Daher sind regelmäßige Kontrollen und eine psychologisch einfühlsame Nachbehandlung Voraussetzung für das Erreichen des angestrebten Operationszieles. Verständlicherweise ist dies am besten gewährleistet, wenn keine allzu große räumliche Distanz zwischen dem Wohnort des Patienten und dem Behandl ungsort liegt. Bei weiter entfernt wohnenden Patienten sollte der behandelte Arzt Kontakt zu Kollegen haben, die eine fachgerechte und unvoreingenommene Nachbehandlung im Sinne des behandelten Arztes übernehmen können. Nachdem Sie nun mit den entsprechenden Hinweisen versehen eine oder auch mehrere Adressen von ästhetisch-plastischen Chirurgen herausgefunden haben, geht das Unternehmen "Schönheitsoperation" in die zweite Phase. Das persönliche Kennlernen des Arztes und seiner Praxis/Klinik wird bereits beim ersten Beratungsgespräch im wesentlichen darüber entscheiden, ob das erforderliche Vertrauen zwischen Ihnen und Ihrem Arzt aufgebaut werden kann.


Als Autor anmelden

Spezialisten finden


Ärzte fragen

Sie suchen einen Spezialisten?
medführer hilft Ihnen weiter.
Senden Sie Ihre Anfrage an unsere Ärzte in Kliniken und Praxen.

zum Anfrageformular

Anzeigen Service